Press "Enter" to skip to content

Epigenetik

“Es wird höchste Zeit sich mit diesem wichtigen Thema zu beschäftigen!”

Die letzten Wochen in der Praxis waren wirklich positiv aufregend für mich und sicher auch für meine Patienten.
Nach ThetaHealing® und Vitatec-Körpermessung nun noch ein bahnbrechendes neues Thema hier in der Praxis.
Epigenetik.
Was genau ist das?

Epigenetik

Epigenetik ist die Information auf unseren Genen. Unsere Gene beschreiben unsere Form, unsere Gestalt, unser Äußeres, unser Geschlecht, man könnte sagen: die Hardware des Menschen.
Die Epigenetik ist das ganze Verhalten, die Mimik, die Gestik, die Art zu Lachen, die Art zu Gehen, die Art des Handeln, die Art im Umgang mit Problemen, die Art der Beziehungsmuster, die Art Erfolg zu haben, die Art mit seinen Kindern umzugehen, die Konfliktfähigkeit usw.. Diese Verhaltensmuster sind sehr komplex und leider auch manchmal gestört und blockiert. Die Forschungen auf diesem Gebiet laufen auf Hochtouren und zukünftig wird diese Art der Betrachtung jedes einzelnen Menschen in modernen Praxen Einzug halten. Familienaufstellungen nach Bert Hellinger waren der Anfang. Die Heilung der Epigenetik unserer Herkunftsfamilien bis ins 4. Glied ist nun die Fortsetzung, um Traumatas, unerklärliche Verhaltensmuster, Zwänge, Tics, eingeschränkte und blockierende Verhaltensmuster aufzulösen. Nach den Erkenntnissen der letzten Wochen in der Praxis weiss ich jetzt, wo der Körper diese wertvollen Informationen aufbewahrt. Im Stammhirn (oder auch Hirnstamm), im ältesten Teil des Gehirns. Es ist die Verlängerung des Rückenmarks am Hinterkopf. Es steuert die überlebenswichtigen Funktionen, wie z.B. Atmung, Blutdruck und die Reflexe. Genau hier ist auch gespeichert, WIE meine Familie in den letzten Jahrhunderten überlebte und was sich bewährt hat. Danach handele ich noch heute. Natürlich völlig unbewusst. Wenn sich zum Beispiel Zurückhaltung und Anpassung bewährt hat, ist das auch mein Muster. Wenn aber heute eher Präsenz und Eigenverantwortlichkeit gefragt sind, habe ich ein Problem. Man könnte sagen: das beste Verhalten an die heutige Zeit ist nicht immer gegeben aus der Historie meiner Familie. Daran kann man Gott sei Dank arbeiten. Was aber noch viel wichtiger ist: nicht gelöste Traumatas und Schicksale der Familie, die von betroffenen Familienmitgliedern nicht verarbeitet worden sind, sind genauso hier gespeichert. Auch sie beeinflussen mein Verhalten massiv. Das kann z.B. sein: Vertreibung, Enteignung, früher und auch plötzlicher Verlust von Familienmitgliedern, Partnern, Kindern und engen Bezugspersonen. Kriegserlebnisse. Persönliche Schicksale. Große Ereignisse, die damals nicht verarbeitet werden konnten aufgrund von mangelnder Therapiemöglichkeit und Überforderung des Einzelnen.
Das bleibt hängen und vererbt sich dann in subtile Verhaltensmuster der nachfolgenden Generationen. Erstaunlich ist, dass nicht jeder Einzelne der folgenden Generationen davon betroffen ist. Der eine übernimmt das nicht gelöste Schicksal, der andere fühlt sich dafür unbewusst nicht zuständig und somit auch nicht für die Erlösung verantwortlich. Anhand der persönlichen “Schlüsselsprache” können wir dann auf die Suche gehen, welches Trauma übernommen worden ist und in die Erlösung gebracht werden will. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in meiner Praxis, meiner empathischen Fähigkeiten und Hellsichtigkeit ist eine Ablösung meist in einigen wenigen Sitzungen erreicht. Die familiäre Verstrickung kann nun abfallen und ein harmonisches, glückliches Leben kann beginnen. Fragen Sie bitte Ihre älteren Familienmitglieder nach dererlei Umständen. Diese Informationen sind sehr kostbar und es gilt sie zu erfragen, solange dies noch möglich ist.
Ich freue mich, Sie nunmehr auch in diesem Thema in meiner Praxis unterstützen zu dürfen.
Ihre Uta Benedict